Bericht Sommerfreizeit 2022

Nach zwei Jahren Coronapause ging es dieses Jahr wieder auf Sommerfreizeit. Am 16.08.2022 ging es für 20 Teilnehmer und drei Betreuer zunächst mit dem Bus in die Pyrenäen. Dort erwartete sie eine Woche voll von Sport und Action. Auf dem Programm standen Mountainbiken, Geocaching, Bogenschießen, Watertrecking und vieles mehr. Ein besonderes Highlight war mit Sicherheit die Gipfelwanderung zum Sant Joan de Bossols, für die wir um 4 Uhr nachts aufbrachen. Die Aussicht, mit der wir beim Sonnenaufgang auf dem Gipfel belohnt wurden, war die Anstrengung und die kurze Nacht definitiv wert.

Nach einer Woche ging es dann weiter zum zweiten Zeltlager in L´Escala, wo vor allem viel Strand und Erholung auf dem Programm standen, um sich von der anstrengenden ersten Woche zu erholen und um vor der ersten Schulwoche nochmal richtig Energie zu tanken. Auch hier standen aber natürlich noch einige Ausflüge an. Beim Bananenbootfahren, Volleyballspielen oder beim Tagesausflug nach Barcelona, inklusive Wasserspielen am Abend kamen definitiv alle auf ihre Kosten. 

Am letzten Tag stand mit dem Besuch im Aquapark „Aquabrava“ nochmal ein Highlight zum Abschluss an. Auf über 12.000 m² findet man hier alles, von Freefallrutsche, Halfpipe, Reifenrutschen, Wellenbad und Lazyriver. Nach der Rückfahrt ins Camp traten, 20 sehr müde, aber auch sehr zufriedene Teilnehmer die Heimreise an.  

Die geniale Mischung aus Action in der ersten Woche und Entspannung in der zweiten Woche, sorgte zusammen mit der tollen Gruppe dafür, dass unsere erste Sommerfreizeit nach Corona direkt wieder ein voller Erfolg war.

Wir bedanken uns bei allen Mitfahrern dafür, dass ihr die zwei Wochen zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht habt, an das wir uns gerne zurückerinnern!


«